Gründung als Chor des Bergarbeiterensembles aus Lauchhammer im Mai 1959

zuerst 11 Mutige, ab 1960 schon 130 Mitglieder (davon können wir jetzt nur träumen)

erster Auftritt 7.10.1959, derzeit 24 Mitglieder

Auftritte zu Arbeiterfestspielen, Pressefesten im In- und Ausland, Deutschlandtreffen in Berlin

Mehrfach als „Hervorragendes Volkskunstkollektiv“ ausgezeichnet

Mit der Wende befand sich der Trägerbetrieb  in Umstrukturierung bzw. Auflösung, d.h. für das Ensemble, eigenständige Organisationen aufzubauen. Ende August 1990 wurde das Bergarbeiterensemble aufgelöst, der Stadtchor Lauchhammer e.V. gründete sich am 27.08.1990.

Chor ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein und ist Mitglied im Brandenburger Chorverband e.V.

ab 2007, regelmäßig in 2-Jahren-Abstand Workshop mit dem tschechischen Chorleiter Jan Stanêk. Teilnehmer Konzertchor Senftenberg e.V., Volkschor Schipkau e.V. und Stadtchor Lauchhammer e.V. Beginn Freitagabend bis Sonntagmittag, abschließend Chorkonzert.

Feste Auftritte jährlich am 1. Advent in der Kirche Lauchhammer als Abschluss des Weihnachtsmarktes und 3. Advent in der Kirche Kostebrau.

In Vorbereitung dazu wird ein Probenwochenende in der Regel im September durchgeführt.

Chorproben am Dienstag 19:00 Uhr im Musikzimmer des Kulturhauses

Leider ist derzeit die Möglichkeit für Auftritte eingeschränkt. Es werden selten Chorauftritte angefordert. Eigene Konzerte sind mit hohen finanziellen Aufwendungen für den Chor verbunden, das Risiko kann der Chor nicht tragen, da die Finanzsituation sehr angespannt ist. Verschärft wurde dies durch die Mietforderung der Stadt Lauchhammer für das Musikzimmer im Kulturhaus als Probenraum. Bisher konnten diese durch Förderung der Stadt ausgeglichen werden.

Derzeit ist der Probenraum aus technischen Gründen gesperrt und es bleibt zu hoffen, dass eine feste Bleibe bald wieder gefunden wird bzw. der Raum wieder zugänglich wird.

Dauerhaftes Problem ist die Mitgliederzahl von derzeit 24 Sängerinnen und Sängern, die ein absolutes Minimum für die Auftrittsfähigkeit des Chores darstellen. Daher ist hohe Disziplin bei der Anwesenheit gefordert. Es fehlen v.a. Männerstimmen, aber auch Frauenstimmen um weiterhin als gemischter Chor 3- und 4-stimmig singen zu können.

Das Alter einiger Mitglieder lässt befürchten, dass in naher Zukunft Abgänge zu verzeichnen sind. Junge Mitglieder konnten zwar immer wieder gewonnen werden, aber die Arbeitssituation oder der Kinderwunsch haben sie nicht lange im Chor verbleiben lassen.

Der gemischte Chor hat ein breit gefächertes Repertoire von Liedern der Renaissance, romantisches Liedgut bis zu modernen Sätzen aus vielen Ländern und in vielen Sprachen.

Vorstandsvorsitzende:

1990-1993 Lutz Model

1993-2007 Silvia Laurentzsch

2007-2011 Ute Pötzsch

2011-2015 Lutz Model

ab 2015 Heidrun Schellschmidt